Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Ausgangssprache dieser Geschäftsbedingungen ist Englisch und Englisch ist die definitive und verbindliche Fassung und die einzige Sprache, die bei der Auslegung dieser Geschäftsbedingungen anzuwenden ist.

Version 2.18, aktualisiert am 22.09.2014, Deutsche Fassung vom 13.09.2017

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen Lumina Learning und den Zertifizierten Beratern und Auftraggebern sowie:

Den Erwerb und die Nutzung der Produkte und Materialien durch Zertifizierte Berater zur Erbringung von nachstehend definierten Berater-Dienstleistungen und;

Die Lieferung von Produkten (gleich welcher Art) und Erbringung von Dienstleistungen von Lumina Learning gegenüber Auftraggebern

Im Falle von Widersprüchen zwischen den vorliegenden AGB (wie sie auf der Website beschrieben werden) und anderen Bestimmungen, haben diese AGB (wie sie auf der Website beschrieben werden) Vorrang. Wir behalten uns das Recht zur Änderung dieser AGB vor. Mit dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung auf der Lumina Learning-Website entfalten geänderte AGB ihre Wirksamkeit für sämtliche, nach diesem Zeitpunkt getätigten Geschäfte.

Die in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen verwendeten Überschriften dienen nur der besseren Übersicht und beeinflussen keineswegs deren Auslegung

 

Begriffsbestimmungen

In den vorliegenden AGB haben die folgenden Begriffe die ausgeführte Bedeutung, es sei denn, aus dem Zusammenhang geht eindeutig eine andere Bedeutung hervor:

„AGB”: diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils geltenden Fassung;

„Aggregierte Materialien”: sämtliche Materialien, unabhängig davon, ob sie in gedruckter Form oder mit Hilfe eines anderen Mediums zur Verfügung gestellt werden (einschließlich, aber nicht begrenzt auf USB-Sticks, DVDs, Videos, CD-ROMs, Webanwendungen, Apps oder andere Softwareprogramme), die dem Zertifizierten Berater oder Auftraggeber zur Verfügung gestellt oder von einem Zertifizierten Berater oder Auftraggeber übersetzt oder bearbeitet wurden;

„Assessment-Methoden”: sämtliche Methoden zur Beurteilung eines Teilnehmers, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: kompetenzbasierte Interviews, Nutzung von Evaluierungsberichten, Nutzung eines Assessment-Centers oder Development-Centers, Analyse eines Bewerbungsschreibens oder Lebenslaufs, Messungen von Fähigkeiten; Informationsanalyse hinsichtlich bisheriger beruflicher Arbeitsfelder eines Teilnehmers, Beispielarbeitsaufgaben, Gruppenübungen zusammen mit anderen Teilnehmern, Beurteilung von Personalakten, Auswertung von Peer-Review-Daten und Leistungsmanagementdaten über den Teilnehmer;

„Assessment-Verfahren”: Nutzung eines Lumina Learning-Fragebogens, Erstellung eines Portraits und jegliche anschließende Beurteilung eines Teilnehmers;

„Auftrag”: ein von Ihnen an Lumina Learning erteilter Auftrag für die Bereitstellung von Produkten und/oder Dienstleistungen;

„Auftraggeber”: Organisation oder Person, welche/s die Dienstleistungen eines Zertifizierten Beraters in Anspruch nimmt oder Zahlungen im Namen eines Zertifizierten Beraters oder angehenden Zertifizierten Beraters vornimmt oder Produkte und Dienstleistungen von Lumina Learning erwirbt. Sofern der Auftraggeber die Dienstleistungen eines Zertifizierten Beraters nutzt oder anderweitig in Anspruch nimmt, ist bei einer Bezugnahme auf den Zertifizierten Berater auch der Auftraggeber eingeschlossen;

„Begleitheft”: Informationen und Berichte, die von Lumina Learning für einen Kunden zur Nutzung in Seminaren erstellt werden, bei denen es sich nicht um ein Portrait handelt;

„Berater”: Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen und/oder Nachunternehmer von Lumina Learning;

„Berater-Dienstleistungen”: Dienstleistungen, die von einem Zertifizierten Berater gegenüber Kunden erbracht werden unter Nutzung des Systems und der Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten;

„Berater-Lizenz”: die Lizenz, die ein Zertifizierter Berater erwerben muss, um als Zertifizierter Berater tätig zu werden und die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten zu verwenden und den Kunden die Berater-Dienstleistungen anzubieten;

„Berater-Lizenzgebühr”: die Gebühr, die von Zertifizierten Beratern erhoben wird, damit diese eine Berater-Lizenz erhalten;

„Berater-Provision”: die entweder in Geld oder als Punkte-Lizenz von Lumina Learning zu zahlende Vergütung an einen Zertifizierten Freien Berater, wenn dieser Zertifizierte Freie Berater die Anforderungen erfüllt, die nach den Bestimmungen dieser AGB zu einem solchen Anspruch führen;

„Beratung”: Projekte und Leistungen, die von Lumina Learning-Beratern für Sie durchgeführt oder erbracht werden;

„Datenverantwortlicher”: natürliche oder juristische Person, die festlegt, wie und zu welchen Zwecken sämtliche personenbezogenen Daten verarbeitet werden oder zu verarbeiten sind (einschließlich, aber nicht begrenzt auf Aufbereitung, Nutzung und Abänderung der Daten sowie Vorgänge zum Speichern oder Löschen der Daten);

„Datenverarbeiter”: natürliche Person (die kein Mitarbeiter des Datenverantwortlichen ist) oder juristische Person, die personenbezogene Daten für den Datenverantwortlichen verarbeitet;

„Dienstleistungen”: sämtliche Dienstleistungen, zu deren Erbringung Ihnen gegenüber sich Lumina Learning verpflichtet hat, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Beratung, Berater-Dienstleistungen, Online-Dienstleistungen, Punkte-Lizenzen, firmeninterne Kurse, öffentliche Kurse und Bürodienstleistungen;

„Ethische Standards”: Bestimmungen, die in einem Anhang zu diesen AGB festgelegt sind und an die sich ein Auftraggeber oder Zertifizierter Berater, der die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten von Lumina Learning nutzt, halten muss;

„Fachliche Weiterbildungsveranstaltungen“: die fachliche Ausbildung eines Zertifizierten Beraters durch einen Partner;

„Fachtechnisches Account-Management”: die Tätigkeiten, die ein Zertifizierter Freier Berater im Namen von Lumina Learning durchführt, um einen Zertifizierten Firmenberater bei dessen Nutzung der Produkte zu unterstützen, wobei der Zertifizierte Freie Berater als erster Ansprechpartner bei Fragen und Problemen hinsichtlich der Produkte und des Systems zur Verfügung steht und Auskünfte und technisches Fachwissen über die Produkte und das System bietet;

„Gebühren”: alle Gebühren, die an Lumina Learning von einem Zertifizierten Berater oder Auftraggeber für die Bereitstellung der Produkte, Dienstleistungen und Nutzung des Systems zu entrichten sind;

„Höhere Gewalt”: jegliches Ereignis, das die Fähigkeit von Lumina Learning zur Erfüllung der sich aus diesen AGB ergebenden Verpflichtungen beeinträchtigt, verursacht durch höhere Gewalt, Brand, Sturm, Überschwemmung, Explosion, Zusammenbruch von Einrichtungen, Aufstände, Krieg, Arbeitskämpfe, Verzögerungen oder Einschränkungen durch behördliche Eingriffe, Unmöglichkeit der Erlangung oder Nutzung der nötigen Materialien oder andere Ursachen, die sich einer angemessenen Kontrolle durch Lumina Learning entziehen;

„Kunde”: eine Drittpartei als Endnutzer, der die Dienstleistungen eines Zertifizierten Beraters in Anspruch nimmt;

„Lumina Learning”: die Lumina Learning Unternehmensgruppe, einschließlich Lumina Learning LLP (in England unter der Firmennummer OC341853 registrierte Partnerschaft mit Sitz in Alderwick James & Co, 4 The Sanctuary, 23 Oakhill, OC341853, Grove, Surbiton, Surrey KT6 6DU, UK), sowie ihre Partner und sämtliche andere Unternehmen, die von Lumina Learning LLP in der Zukunft gekauft oder gegründet werden;

„Materialien”: sämtliche Materialien von Lumina Learning, unabhängig davon, ob sie in gedruckter Form oder mit Hilfe eines anderen Mediums zur Verfügung gestellt werden (einschließlich, aber nicht begrenzt auf USB-Sticks, DVDs, Videos, CD-ROMs, Webanwendungen, Apps oder andere Softwareprogramme), die Ihnen zur Nutzung zur Verfügung gestellt werden im Rahmen der zu erbringenden Dienstleistungen;

„Online-Beraterkonto”: die Daten, die einem Zertifizierten Berater im Rahmen des Systems nach dem Einloggen in sein Online-Konto auf dem Beraterportal der Website zur Verfügung stehen, unter Nutzung seiner E-Mail-Adresse und eines Passworts zur eindeutigen Identifizierung als eine Person zertifiziert als Zertifizierter Berater;

„Partner”: natürliche oder juristische Person als Vertreter von Lumina Learning, welche den Zertifizierten Berater angeworben und für Lumina Learning zertifiziert hat, und von dem der Zertifizierte Freie Berater laufende Unterstützung bekommt;

„Personenbezogene Daten”: Daten, die sich auf eine natürliche Person beziehen, die anhand dieser Daten identifiziert werden kann, einschließlich, aber nicht beschränkt auf sensible personenbezogene Daten;

„Portraits”: Informationen und Berichte, die mit Hilfe des Systems erzeugt werden, nachdem ein Kunde einen von Lumina Learning erstellten Fragebogen ausgefüllt hat;

„Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten”: Produkte, die zur Zeit ihres Erwerbs auf der Website von Lumina Learning, in unserer Verkaufsliteratur oder unseren Materialien oder aggregierten Materialien präsentiert werden und die nur von Zertifizierten Beratern administriert oder geliefert werden dürfen. Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Psychometrische und kompetenzbasierte Fragebögen, Portraits, Begleithefte, PowerPoint-Folien und andere digitale Folien mit Lumina Learning-Konzepten, ein Online-System zur Verwaltung der Fragebögen, E-Learning zur Schulung von Zertifizierten Beratern und Kunden bezüglich Methodologien und Konzepten von Lumina Learning, Online-Systeme zur Unterstützung von handlungsorientiertem Lernen durch Zielsetzung und –verfolgung, ein Geschäftsmodell mit im Online-System nachverfolgbaren Provisionen, die Beschaffenheit einer Reihe von ,Zertifizierungen’ für die verschiedenen Produktangebote von Lumina Learning, die Möglichkeit, Online-Zahlungen von Zertifizierten Beratern entgegenzunehmen für den Kauf von Zertifizierungen, Qualifikationen, Lizenzgebühren und Punkten zur Nutzung von Fragebögen und anderen Online-Ressourcen;

„Produkte”: sämtliche Produkte, einschließlich, aber nicht beschränkt auf jeden Bestandteil oder Bestandteile der Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten, Materialien und/oder aggregierten Materialien, die dem Auftraggeber und/oder Zertifizierten Berater von Lumina Learning zur Verfügung gestellt werden;

„Punkte”: die virtuelle Währung, die im Rahmen des Punkte-Diensts genutzt werden kann;

„Punkte-Dienst”: der Online-Dienst, der in Verbindung mit dem Online-Beraterkonto verwendet wird und innerhalb dessen Punkte verwendet werden können, um später Produkte oder Materialien zu beschaffen;

„Punkte-Gebühren”: die Gebühren, die der Zertifizierte Berater oder Auftraggeber für die Erteilung einer Punkte-Lizenz bezahlt;

„Punkte-Lizenz”: die Lizenz, die einen Zertifizierten Berater dazu berechtigt, den Punkte-Dienst zu nutzen;

„Rechte an geistigem Eigentum”: alle Patente, Rechte an Erfindungen und Gebrauchsmustern, Urheberrechte und verwandte Rechte, Warenmarken und Dienstleistungszeichen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf sämtliche Handelsnamen), Firmen- und Domainnamen, Ausstattungsrechte, Rechte an Firmenwert oder auf Klageerhebung wegen Kennzeichenmissbrauchs, Rechte hinsichtlich unlauteren Wettbewerbs, Designrechte, Rechte an Computersoftware und an Datenbanken sowie Topografie-Rechte, Urheberpersönlichkeitsrechte, Rechte an vertraulichen Informationen (einschließlich Know-how und Geschäftsgeheimnisse) sowie des Weiteren sonstige ähnliche Rechte, jeweils unabhängig davon, ob das entsprechende Recht bereits registriert, erteilt oder angemeldet ist unter Einschluss aller Anmeldungsverfahren (oder Rechte auf Anmeldung) sowie Rechte auf Verlängerung oder Erneuerung dieser und ähnlicher oder gleichwertiger Rechte oder Schutzarten, die - in welchem Rechtssystem auch immer - derzeit oder künftig bestehen mögen in Bezug auf die Produkte, Dienstleistungen, Berater-Dienstleistungen, Materialien, aggregierten Materialien, das System und die Website, die Eigentum von Lumina Learning sind und von Lumina Learning von Zeit zu Zeit hinzuerworben werden;

„Relationship-Account-Management”: die Tätigkeiten, die ein Zertifizierter Freier Berater im Namen von Lumina Learning durchführt, um die Geschäftsbeziehung mit einem Zertifizierten Firmenberater zu managen und aufrechtzuerhalten, um einen Zertifizierten Firmenberater zu unterstützen und dessen Nutzung der Produkte zu entwickeln, wobei der Zertifizierte Freie Berater als erster Ansprechpartner bei Fragen und Problemen hinsichtlich der Produkte und des Systems zur Verfügung steht und weitere Geschäftsmöglichkeiten zwischen Lumina Learning und dem Zertifizierten Firmenberater entwickelt;

 

„Sensible personenbezogene Daten”: Personenbezogene Daten über politische oder religiöse Ansichten oder Überzeugungen, Mitgliedschaft in Gewerkschaften oder politischen Parteien, ethnische Herkunft oder Rasse, geistige und körperliche Gesundheit, sexuelle Ausrichtung oder Informationen über sexuelle Praktiken, begangene (oder mutmaßlich begangene) Straftaten und Verfahren im Zusammenhang mit begangenen oder mutmaßlich begangenen Straftaten;

„Sie, Ihnen, Ihr”: ein Zertifizierter Berater, angehender Zertifizierter Berater oder Auftraggeber;

„System”: die von Lumina Learning entwickelten spezialisierten psychometrischen Testverfahren und personalisierte Assessmentmethodik sowie das charakteristische Geschäftsmodell und die Verfahren, die von Lumina Learning entwickelt und umgesetzt werden zur Erbringung von Dienstleistungen unter Nutzung von Lumina Learnings Know-how, Rechten an geistigem Eigentum, vertraulichen Informationen, Produkten, Betriebsverfahren, Spezifikationen, Methoden sowie Marketing- und Werbetechniken;

„Teilnehmer”: jeglicher Nutzer des Systems, der einen Fragebogen ausfüllt;

„Teilnehmerdaten”: sämtliche den Teilnehmer betreffende Daten (einschließlich, aber nicht beschränkt auf personenbezogene Daten), die erhoben werden im Rahmen der Nutzung des Systems durch den Teilnehmer;

„Vertrag”: das Vertragsverhältnis, das zwischen Ihnen und Lumina Learning beim Kauf der Produkte und Dienstleistungen oder bei der Beantragung ein Zertifizierter Berater zu werden, unter Einbeziehung dieser AGBs zustande kommt;

„Vertrauliche Informationen”: sämtliche Informationen, die Ihnen von Lumina Learning als Folge von oder in Verbindung mit diesen AGB und dem Vertrag zugänglich gemacht werden (unabhängig davon, ob in mündlicher oder schriftlicher Form und ob derartige Informationen ausdrücklich als vertraulich bezeichnet werden) oder auf andere Art in Ihren Besitz kommt, im Zusammenhang mit dem System, der Geschäftstätigkeit eines Zertifizierten Beraters, der Website, den Berater-Dienstleistungen, den Dienstleistungen oder Produkten und die nicht nachweislich bereits der Öffentlichkeit zugänglich sind (ohne dass dabei gegen eine Vertraulichkeitsbestimmung verstoßen wurde);

„Website”: die unter www.luminalearning.com abrufbare Website oder eine andere von Lumina Learning angegebene Website, zu welcher dem Zertifizierten Berater Zugang gewährt wird;

„Zertifizierter Berater“: entweder ein Zertifizierter Freier Berater oder ein Zertifizierter Firmenberater;

„Zertifizierter Firmenberater”: natürliche Person oder als Vertreter einer Organisation handelnde Person, die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten über das Online-Beraterkonto erwirbt, um Berater-Dienstleistungen für firmeninterne Kunden zu erbringen;

„Zertifizierter Freier Berater”: natürliche Person oder Person, die für ein im eigenen Namen handelndes Unternehmen als Vertreter auftritt und die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten über das Online-Beraterkonto erwirbt, um Berater-Dienstleistungen für Kunden zu erbringen;

„Zertifizierungsgebühr”: die an Lumina Learning zu entrichtende Gebühr durch eine Person (oder einen im Namen einer solchen Person handelnden Auftraggeber), die von Lumina Learning die Qualifizierung zum Zertifizierten Berater erlangen möchte;

1.              Überblick

1.1.           Diese AGB gelten für das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und Lumina Learning unter Ausschluss aller sonstigen Geschäftsbedingungen (einschließlich jeglicher Geschäftsbedingungen, die Sie durch Auftrag, schriftliche Anweisung, Verpflichtungsschreiben, Auftragsbestätigung, Schriftsatz oder sonstige Vorgaben geltend machen möchten) und ersetzen jede zuvor getroffene Vereinbarung oder Vereinbarungen zwischen Ihnen und Lumina Learning.

1.2.           Sie erkennen an, dass Sie, wenn Sie eine Organisation vertreten, diese Vereinbarung in Ihrem eigenen Namen und im Namen der Organisation abschließen und dass Sie die Befugnis haben, die Organisation zu binden.

1.3.           Lumina Learning wird Ihnen die Produkte und Dienstleistungen im Rahmen dieser AGB und des Vertragsverhältnisses zur Verfügung stellen.

1.4.           Jeder Auftrag, den Sie an Lumina Learning erteilen, gilt als Angebot von Ihnen, Produkte und Dienstleistungen gemäß diesen Geschäftsbedingungen zu erwerben.

1.5.           Kein Vertrag kommt zustande, bevor Lumina Learning Ihnen bestätigt, dass Lumina Learning den Auftrag angenommen hat.

1.6.           Lumina Learning wird:

1.6.1.       Die Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung stellen, nachdem Lumina Learning Ihnen bestätigt hat, dass die Produkte und Dienstleistungen verfügbar sind;

1.6.2.       Die Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung stellen für den oder an dem im Auftrag bezeichneten Ort.

1.7.           Sie als der Auftraggeber können Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten unter der Voraussetzung bestellen, dass dies im Namen eines Zertifizierten Beraters geschieht, der die notwendige Zertifizierung besitzt, um Berater-Dienstleistungen zu erbringen und die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten von Lumina Learning zu nutzen und der eine Berater-Lizenz besitzt.

1.8.           Die in gedruckter Form und auf der Website verfügbare Verkaufs- und Werbeliteratur von Lumina Learning sowie jegliche Angebote von Lumina Learning dienen lediglich der Beschreibung der Produkte und Dienstleistungen von Lumina Learning, sind aber nicht Teil dieses Vertrags, außer bei gesonderter schriftlicher Vereinbarung von Lumina Learning.

1.9.           Im Fall von höherer Gewalt haftet Lumina Learning nicht für Unvermögen, die Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Liefer- oder Ausführungstermine sind lediglich Richtlinien und die Fristeinhaltung ist nicht wesentlich für die Vertragserfüllung.

1.10.        Sie sind verpflichtet, Lumina Learning innerhalb von 10 Tagen zu informieren, falls die Produkte und Dienstleistungen nicht am genannten Erfüllungstermin geliefert bzw. erbracht wurden.

1.11.        Die Nutzung des Systems ist in der Dienstleistungsvereinbarung im Anhang VI dieser AGB geregelt.

1.12.        Nach Annahme eines Auftrags durch Lumina Learning kann dieser nur nach schriftlicher Vereinbarung mit Lumina Learning und Zahlung der entsprechenden Stornierungsgebühr, wie in den Anhängen dieser AGB angegeben, zurückgestellt oder storniert werden.

1.13.        Sollten Sie mit Lumina Learnings Lieferung von Produkten oder Erbringung von Leistungen nicht zufrieden sein, müssen Sie Lumina Learning schriftlich innerhalb von 30 Tagen ab Lieferung informieren.

1.14.        Sollten Sie ein Produkt zurückgeben wollen, müssen Sie dies innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt des Produkts tun, wobei das Produkt in einem unveränderten Zustand unter Nutzung einer nachprüfbaren Versandmethode mit Zustellnachweis zurückzusenden ist.

1.15.        Bei Rücksendung des Produkts erhebt Lumina Learning eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% des Preises des zurückgesendeten Produkts, es sei denn, das Produkt wird aufgrund von Mangelhaftigkeit zurückgesendet.

 

2.              Ethische Standards

2.1.           Lumina Learnings ethische Standards, wie im Anhang VII dieser AGB näher beschrieben, sind bei der Nutzung von Produkten mit eingeschränkten Nutzungsrechten einzuhalten und Sie garantieren, dass:

2.1.1.       Sie die ethischen Standards einhalten werden;

2.1.2.       ausschließlich Zertifizierte Berater, die eine Berater-Lizenz besitzen, werden die Ihnen zur Verfügung gestellten Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten verwenden;

2.1.3.       Sie dürfen Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten nicht an Personen, die keine Zertifizierten Berater sind oder keine Berater-Lizenz besitzen, weitergeben oder für diese anderweitig zugänglich machen und Sie sind verpflichtet sicherzustellen, das sich Zertifizierte Berater, denen Sie Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten zur Verfügung stellen, ebenfalls an diese Verpflichtung halten.

2.2.           Die ethischen Standards von Lumina Learning können auf der Website des Unternehmens eingesehen werden und Lumina Learning behält sich das Recht vor:

2.2.1.       Ihnen die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten nicht zur Verfügung zu stellen, wenn der begründete Verdacht besteht, dass Sie die ethischen Standards nicht einhalten;

2.2.2.       die ethischen Standards ohne vorherige Ankündigung anzupassen.

 

3.              Vertraulichkeit

3.1.           Sie und Ihre Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen haben alle vertraulichen Informationen als vertraulich zu behandeln, und diese Bestimmung behält auch für weitere 10 Jahre nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ihre Gültigkeit.

 

4.              MARKETING

4.1.           Sie sind damit einverstanden, dass Lumina Learning den Namen Ihrer Organisation, damit verbundene Logos sowie Feedback von Ihnen oder Ihren Mitarbeitern zu unseren Produkten und Dienstleistungen in Lumina Learnings Werbematerialien und Kundenreferenzliste erwähnen darf.

 

5.              Haftungsausschluss

5.1.           Soweit gesetzlich zulässig schließt Lumina Learning jegliche Haftung im Zusammenhang mit der Nutzung der von Lumina Learning gelieferten Produkte und erbrachten Dienstleistungen aus und Sie erkennen an, dass dieser Ausschluss eine der Voraussetzungen für die Preisvereinbarung ist, die Ihnen gegenüber für die vereinbarten Produkte und Dienstleistungen gilt.

5.2.           Ungeachtet der Bestimmungen in vorstehendem Absatz 5.1 wird die Haftung durch Lumina Learning nicht ausgeschlossen oder eingeschränkt im Falle von Tod oder Körperverletzung infolge von Fahrlässigkeit unsererseits oder Fahrlässigkeit unserer Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen.

5.3.           Soweit ein Haftungsausschluss nicht in Betracht kommt, unbeschadet der Bestimmungen in vorstehendem Absatz 5.1, beschränkt Lumina Learning jegliche Haftung maximal bis zur Höhe der von Ihnen an Lumina Learning in den unmittelbar dem haftungsauslösenden Ereignis vorausgehenden zwölf Monaten entrichteten Gebühren.

5.4.           Sie können sich nicht auf die Fähigkeiten oder das Urteilsvermögen von Lumina Learning, dessen Beratern oder Erfüllungsgehilfen berufen, die Eignung der Produkte und Dienstleistungen für einen bestimmten Zweck zu ermitteln, und Sie müssen Ihre eigenen Fähigkeiten und Ihr eigenes Urteilsvermögen heranziehen, um sich selbst zu vergewissern, dass die Produkte und Dienstleistungen von handelsüblicher Qualität und für Ihren beabsichtigten Zweck geeignet sind, selbst wenn ein Berater oder Erfüllungsgehilfe von Lumina Learning eine schriftliche oder mündliche Stellungnahme über die Eignung der Produkte und Dienstleistungen zu einem bestimmten Zweck abgegeben hat. Diese Bestimmung behält auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ihre Gültigkeit.

5.5.           Lumina Learning haftet nicht dafür und gewährleistet Ihnen oder einem Dritten gegenüber nicht, dass die Produkte und Dienstleistungen für einen bestimmten Zweck geeignet sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Richtigkeit seiner Portraits, Begleithefte und Berichte. Diese Bestimmung behält auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ihre Gültigkeit.

5.6.           Sie erkennen an, dass die von Lumina Learning für Sie erstellten Portraits, Begleithefte und anderen Berichte die professionelle Sichtweise von Lumina Learning basierend auf der Analyse von Fragebögen widerspiegeln und nicht als Darstellung von Tatsachen zu verstehen sind. Zur Klarstellung weisen wir darauf hin, dass Lumina Learning keine Arbeits- oder Personalvermittlungsagentur ist und keine Personen zur Ausführung bestimmter Aufgaben, Rollen oder Funktionen einstellt.

5.7.           Lumina Learning ist bestrebt, Organisationen dabei zu unterstützen, Wertevielfalt am Arbeitsplatz zu schätzen und es wurde sorgfältig darauf geachtet, dass die Produkte und Dienstleistungen von Lumina Learning niemanden widerrechtlich diskriminieren oder klischeehaft bzw. stereotypisierend behandeln. Lumina Learning haftet nicht, wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen durch Ihr Handeln oder Unterlassen Entscheidungen treffen, welche auf den Fragebogenergebnissen, Portraits, Begleitheften und anderen Berichten von Lumina Learning oder auf deren Interpretationen basieren, die zu Ansprüchen wegen widerrechtlicher Diskriminierung oder klischeehafter Behandlung bzw. Stereotypisierung von Personen führen.

 

6.              Preise und Zahlungsbedingungen

6.1.           Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten können über den Punkte-Dienst zu den im Online-Beraterkonto festgelegten Punktesätzen erworben werden, und der Preis für alle anderen Produkte und Dienstleistungen ist zwischen Ihnen und Lumina Learning schriftlich zu vereinbaren.

6.2.           Um den Punkte-Dienst zu nutzen und Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten zu erhalten, müssen Sie die Punkte-Gebühren bezahlen, um eine Punkte-Lizenz zu erwerben, in Übereinstimmung mit den vollständigen Geschäftsbedingungen in Anhang I, die Sie zur Nutzung des Punkte-Dienstes berechtigt.

6.3.           Die Preise der Punkte-Lizenzen und Punkte-Gebühr für die Produkte und Dienstleistungen von Lumina Learning entsprechen dem Stand bei Veröffentlichung in Broschüren, dem Online-Beraterkonto und auf der Website, können aber jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

6.4.           Rechnungen von Lumina Learning sind innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum von Ihnen zu begleichen und die Einhaltung der Zahlungsfrist ist wesentlich für die Vertragserfüllung.

6.5.           Lumina Learning behält sich das Recht vor, in einem angemessenen Umfang höhere Gebühren zu erheben, wenn Sie mit Kreditkarte zahlen.

6.6.           Unbeschadet aller anderen Rechte oder Rechtsmittel, die den Parteien zustehen mögen, kann Lumina Learning die Lieferung bzw. Erbringung von Produkten und Dienstleistungen zurückstellen, wenn Sie mit der Zahlung von fälligen Geldern an Lumina Learning im Verzug sind. Lumina Learning übernimmt keine Haftung im Falle von derartigen Verzögerungen.

6.7.           Sie sind zur Zahlung aller an Lumina Learning zu entrichteten Gebühren verpflichtet, wobei Aufrechnungen, Minderungen, Gegenforderungen oder Zurückbehaltung von Geldern unzulässig sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bankgebühren und wechselkursbedingte Änderungen.

6.8.           Wenn Lumina Learning Produkte und Dienstleistungen einem Auftraggeber zur Verfügung stellt, kann Lumina Learning Kreditrahmen anbieten, sofern dies nach eigenem Ermessen entschieden wurde. Solche Kreditrahmen können von Lumina Learning jederzeit ohne vorherige Ankündigung verändert oder gelöscht werden. Unbeschadet aller anderen Rechte, ist Lumina Learning berechtigt, bei Zahlungsverzug Verzugszinsen zu verlangen gemäß dem britischen Gesetz „Late Payment of Commercial Debts (Interest) Act 1998“ (zu Deutsch in etwa: Gesetz aus dem Jahr 1998 über die verspätete Begleichung gewerblicher Schulden).

 

7.              Steuern (einschließlich Umsatzsteuer, welche durch die britische Steuer- und Zollbehörde (HMRC) erhoben wird)

7.1.           Die für die Produkte, Dienstleistungen und Punkte-Lizenzen angegebenen Preise verstehen sich ausschließlich Umsatzsteuer oder andere örtlich geltende Verkaufssteuern, Einfuhr- oder Ausfuhrabgaben und Steuern auf Lizenzgebühren, und alle Rechnungsbeträge werden um solche Abgaben entsprechend erhöht unter besonderer Kennzeichnung des steuerlichen Betrags, es sei denn, wir stimmen einem davon abweichenden Verfahren zu und Sie gewährleisten, solche Abgaben selbst an die Steuerbehörden zu entrichten.

7.2.           Untenstehend ist Lumina Learnings derzeitige Auslegung der HMRC-Bestimmungen zur Umsatzsteuer aufgeführt. Diese Auslegung ist maßgeblich für alle Aufträge außer bei Verstoß gegen gesetzliche Bestimmungen oder bei Änderung der Gesetzeslage zur Umsatzsteuer:

7.2.1.       Für alle Aufträge zur Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen außerhalb der Europäischen Union wird keine Umsatzsteuer erhoben;

7.2.2.       Für alle Aufträge zur Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen innerhalb des Vereinigten Königreichs wird Umsatzsteuer erhoben, es sei denn, für sie gilt ein Umsatzsteuer-Nullsatz;

7.2.3.       Für alle Aufträge zur Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen außerhalb des Vereinigten Königreichs, aber innerhalb der Europäischen Union, gilt ein Umsatzsteuer-Nullsatz, sofern Sie in der Europäischen Union für Umsatzsteuerzwecke registriert sind und Lumina Learning Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bei Auftragserteilung mitteilen;

7.2.4.       Für alle Aufträge zur Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen außerhalb des Vereinigten Königreichs, aber innerhalb der Europäischen Union, wird Umsatzsteuer in Höhe des britischen Steuersatzes erhoben, wenn Sie zum Zeitpunkt der Auftragserteilung keine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben können.

 

8.              Schutz und Verarbeitung personenbezogener Daten

8.1.           Sie erkennen an, dass Sie dafür verantwortlich sind, sicherzustellen, dass alle personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Berater-Dienstleistungen erhoben und genutzt werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Einspeisung personenbezogener Daten in das System, rechtmäßig erworben wurden, und Sie sind verantwortlich für die Vereinbarkeit ihrer Nutzung mit den Gesetzen Ihrer Rechtsprechung und den für die Person geltenden Rechtsvorschriften, deren personenbezogene Daten genutzt werden.

8.2.           Sie erkennen an, dass Sie der Datenverantwortliche der personenbezogenen Daten sind und dass Lumina Learning durch die Verfügbarmachung des Systems Ihnen gegenüber lediglich der Datenverarbeiter dieser personenbezogenen Daten ist. Sie garantieren, dass Sie bei Einspeisung personenbezogener Daten in das System die Einwilligung der Person haben, deren personenbezogene Daten Sie einspeisen, einschließlich der Einwilligung zur Weiterleitung bzw. Verarbeitung der personenbezogenen Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes.

8.3.           Mit ausdrücklicher Genehmigung des Teilnehmers wird Lumina Learning auch als Datenverantwortlicher auftreten und Kopien von Teilnehmerdaten für Forschungs- oder sonstige Zwecke sammeln und aufbewahren. Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, sind und bleiben alle personenbezogenen Daten, die Sie Lumina Learning zur Verfügung stellen, Ihr Eigentum, außer Kopien von Daten, die bei uns als Datenverantwortlichem verbleiben.

8.4.           Sie sind verpflichtet, Lumina Learning freizustellen und schadlos zu halten von und gegen jedwede Kosten, Ansprüche, Schäden, Verluste, Auslagen und Verbindlichkeiten infolge von oder in Verbindung mit Bescheiden, Klagen, Ansprüchen, Forderungen, Schäden oder Anschuldigungen bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten durch Sie auf eine Weise, welche die Rechte einer Person oder eines Dritten verletzt oder auf irgendeine andere Weise nicht den geltenden Datenschutzbestimmungen entspricht, und zwar bis zur Höhe der Versicherungssumme ihrer diese Risiken abdeckenden Versicherung.

8.5.           Lumina Learning kann die personenbezogenen Daten von Auftraggebern, Zertifizierten Beratern oder Teilnehmern für folgende Zwecke nutzen:

8.5.1.       Registrierung einer natürlichen oder juristischen Person für unsere Dienstleistungen;

8.5.2.       Auftragserfüllung hinsichtlich unserer Produkte oder Dienstleistungen;

8.5.3.       Bereitstellung von maßgeschneiderten Fragebögen und Anwendungen;

8.5.4.       Auswertung von Fragebögen und Erstellung von Berichten;

8.5.5.       Bereitstellung von Assessment-Verfahren für unsere Kunden durch Untersuchung und Analyse der Arbeitsleistung, Interpretationen und Ansichten über Sachverhalte, psychologische Präferenzen, Fertigkeiten, Eigenschaften, zugrunde liegende Motivationen, Kompetenzen, Fähigkeiten, Interessen und Reaktionen auf Druck und Stress;

8.5.6.       Forschung und Verbesserung hinsichtlich unserer Assessment-Verfahren;

8.5.7.       Unterstützungsmaßnahmen für unsere Sicherheit, Verwaltung, Testen unserer Systeme, Rechnungsstellung, Buchhaltung, Kreditkartenprüfung, Wartung unserer Systeme, Kundenbetreuung, Geltendmachung und Schutz unserer gesetzlichen Rechte und Entwicklung unserer Produkte;

8.5.8.       Ermöglichung der Durchführung von Verfahren durch uns und unsere Kunden (typischerweise deren für das Personalmanagement zuständiger Bereich durch die Nutzung unserer Assessment-Verfahren) für einen der drei Zwecke: Weiterentwicklung von Einzelpersonen; Auswahl und Förderung von Personen; allgemeine Untersuchungen im Bereich des Personalwesens;

8.5.9.       Erfüllung von Verpflichtungen, die sich aus Verträgen zwischen uns und Dritten ergeben;

8.5.10.     Nutzern ermöglichen, interaktive Anwendungen auf unser Website zu nutzen;

8.5.11.     Verwaltung der Website, ggf. unter Weitergabe von Informationen an unseren Netzanbieter;

8.5.12.     Ausführung von Kunden- und Marktforschung;

8.5.13.     Bereitstellung von Werbematerialien (bei vorliegender Zustimmung), einschließlich Neuigkeiten, Updates und Angeboten, (es sei denn, uns wird nachträglich mitgeteilt, dass kein Bedarf mehr an solchen Informationen besteht);

8.5.14.     Bereitstellung von Informationen für Bestandskunden über unsere Produkte und Dienstleistungen, die vorausgegangenen Bestellungen ähneln oder bezüglich derer der Kunde bereits kontaktiert wurde;

8.5.15.     Bearbeitung von Ersuchen und Anfragen;

8.5.16.     Nachverfolgung von Aktivitäten auf der Website;

8.5.17.     Verbesserung der Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen;

8.5.18.     Einhaltung von rechtlichen, gesetzlichen und behördlichen Vorschriften.

8.6.           Lumina Learning kann gelegentlich die personenbezogenen Daten eines Auftraggebers, Zertifizierten Beraters oder Teilnehmers mit Hilfe von Dritten mit Sitz in Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes verarbeiten, wobei einige dieser Länder keine strengen Datenschutzbestimmungen haben. Wenn Lumina Learning so mit Drittparteien zusammenarbeitet, sind diese an die Bedingungen von Lumina Learnings Datenschutzrichtlinie gebunden. Lumina Learning legt großen Wert auf die Sicherheit und den Schutz der personenbezogenen Daten von Auftraggebern, Zertifizierten Beratern und Teilnehmern und wird nach besten Möglichkeiten sicherstellen, dass Ihre Daten gemäß dieser Datenschutzrichtlinie behandelt werden.

8.7.           Auftraggeber, Zertifizierte Berater und Teilnehmer sind an die in der Datenschutzrichtlinie von Lumina Learning enthaltenen Bedingungen gebunden. .

 

Datenschutzrichtlinie

 

9.              Rechte an geistigem Eigentum

9.1.           Sie dürfen Copyright- oder Markenzeichen-Vermerke von Lumina Learning in den Materialien nicht entfernen oder unkenntlich machen.

9.2.           Sie erkennen an, dass die Rechte an geistigem Eigentum in den Materialien und aggregierten Materialien Lumina Learning gehören und Sie dürfen das Eigentum an den Materialien oder den aggregierten Materialien nicht anfechten.

9.3.           Sie erwerben das Eigentum an physischen Portraits, Begleitheften, Materialien und anderen Berichten, die Ihnen in unseren Produkten oder im Rahmen unserer Beratung für Sie zur Verfügung gestellt werden, sofern Sie alle damit verbundenen Gebühren vollständig entrichtet haben und anerkennen, dass sämtliche Rechte an geistigem Eigentum in den Ihnen überlassenen Portraits, Begleitheften, Materialien und anderen Berichten Eigentum von Lumina Learning sind.

9.4.           Sobald Sie sämtliche Gebühren für die Ihnen überlassenen physischen Portraits, Begleithefte, Materialien und anderen Berichte entrichtet haben, gewährt Ihnen Lumina Learning das nicht übertragbare und nicht ausschließliche Nutzungsrecht für das geistige Eigentum in den Ihnen überlassenen physischen Portraits, Begleitheften, Materialien und anderen Berichten.

9.5.           Es ist Ihnen nicht gestattet, Ihnen von Lumina Learning überlassene Materialien zu vervielfältigen, dekompilieren oder durch Reverse-Engineering nutzbar zu machen.

9.6.           Sie sind verpflichtet, Lumina Learning in vollem Umfang schadlos zu halten von und gegen jedwede Verluste, Schäden, Kosten, Verbindlichkeiten und Auslagen (einschließlich Anwalts- und Gerichtskosten) infolge von oder in Verbindung mit Ansprüchen, Forderungen oder Klagen einer Drittpartei, wenn Inhalte von Ihnen, Ihren Bediensteten oder Erfüllungsgehilfen in die Materialien oder aggregierte Materialien aufgenommen wurden, welche mutmaßlich die Rechte an geistigem Eigentum eines Dritten verletzen.

 

10.           Vertragslaufzeit und Kündigung

10.1.        Unbeschadet aller anderen Rechte oder Rechtsmittel, die den Parteien zustehen mögen, kann jede Partei ohne weitere Verpflichtungen gegenüber der anderen Partei diesen Vertrag kündigen:

10.1.1.     wenn die jeweils andere Partei eine Verletzung einer wesentlichen Pflicht dieses Vertrags begeht und (im Falle nachträglicher Behebbarkeit) eine solche Vertragsverletzung nicht innerhalb von 30 Tagen nach der Zustellung einer entsprechenden schriftlichen Aufforderung ausräumt;

10.1.2.     wenn die jeweils andere Partei ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, sich im Insolvenzverfahren befindet oder ihre Liquidation, Zwangsverwaltung, Abwicklung oder Auflösung angeordnet oder beschlossen wurde (außer bei Auflösung zur Bildung eines zahlungsfähigen Unternehmenszusammenschlusses oder zu einer Umstrukturierung), oder wenn ein wesentlicher Teil oder die Gesamtheit ihres Vermögens durch einen Insolvenzverwalter oder sonstigen Verwalter, Geschäftsführer, Treuhänder, Liquidator, Zwangsverwalter oder einen vergleichbaren von amtlicher Seite eingesetzten Verantwortlichen verwaltet wird, oder wenn die jeweils andere Partei mit ihren Gläubigern einen Vergleich schließt oder ihnen einen solchen vorschlägt oder sich in einer vergleichbaren Lage bzw. in einem vergleichbarem Verfahren innerhalb der anwendbaren Rechtsvorschriften befindet oder eine Anordnung oder ein Beschluss zur Abwicklung der jeweils anderen Partei ergeht, oder wenn sich Umstände ergeben, die einem zuständigen Gericht gestatten, einen Auflösungsbeschluss zu erlassen.

10.2.        unbeschadet aller anderen Rechte oder Rechtsmittel, die Lumina Learning zustehen mögen, kann Lumina Learning diesen Vertrag ohne weitere Verpflichtungen Ihnen gegenüber kündigen, wenn:

10.2.1.     Sie eine der sich aus diesem Vertrag ergebenden Verpflichtungen nicht einhalten;

10.2.2.     Sie die Gültigkeit oder das Eigentum an Lumina Learnings Rechten an geistigem Eigentum anfechten.

 

11.           Auswirkungen der Vertragskündigung

11.1.        bei Kündigung dieses Vertrages aus irgendeinem Grund werden jegliche ausstehenden Zahlungen an Lumina Learning innerhalb von 7 Tagen nach Kündigung des Vertrags fällig, und diese Bestimmung ersetzt alle sonstigen Vereinbarungen.

11.2.        bei Kündigung dieses Vertrages aus irgendeinem Grund wird Lumina Learning Ihnen auf Verlangen alle Ihre sich im Besitz von Lumina Learning befindlichen vertraulichen Informationen zurückgeben, und Sie werden ebenfalls auf Verlangen alle vertraulichen Informationen an Lumina Learning zurückgeben.

 

12.           Allgemeines

12.1.        jegliche Kündigung dieses Vertrags muss schriftlich erfolgen und persönlich eingereicht oder per ausreichend frankiertem Brief, Luftpost oder Einschreiben mit Rückschein der anderen Partei übersandt werden, und zwar an die in diesem Vertrag angegebene Anschrift oder an eine andere Anschrift, die von jener Partei zu solchen Zwecken mitgeteilt wurde, oder per E-Mail (mit Empfangsbestätigung falls möglich) an die E-Mail-Adresse der anderen Partei, wie sie gelegentlich mitgeteilt wurde, oder durch andere Kommunikationsmittel, die von Lumina Learning gegebenenfalls anerkannt werden können. Eine persönlich eingereichte Kündigung gilt ab dem Zeitpunkt der Übergabe als zugegangen (oder im Falle von Übergabe außerhalb der normalen Geschäftszeiten ab 9 Uhr morgens am ersten auf die Übergabe folgenden Werktag). Eine Kündigung, die korrekt adressiert wurde und per ausreichend frankiertem Brief oder Einschreiben mit Rückschein versandt wurde, gilt 3 Werktage nach Versand als zugegangen (bei Inlandversand), oder 7 Werktage nach Versand (bei Luftpostversand). Eine per E-Mail versandte Kündigung gilt an dem auf den Tag der Absendung folgenden Werktag als zugegangen.

12.2.        Auf diesen Vertrag findet englisches Recht Anwendung und Sie erkennen hiermit die ausschließliche Zuständigkeit der englischen Gerichtsbarkeit an, mit der Ausnahme, dass Lumina Learning ein Gericht eines beliebigen Hoheitsbereichs zur Durchsetzung seiner Rechte anrufen kann, wenn dies für Lumina Learning zweckmäßiger erscheint.

12.3.        Dieser Vertrag wird ausschließlich zugunsten der Vertragsparteien und (gegebenenfalls) deren jeweiligen Nachfolgern und berechtigten Zessionaren abgeschlossen und die Vertragsparteien erklären sich damit einverstanden, dass keine Drittpartei im Rahmen dieses Vertrags gemäß dem britischen Gesetz „Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999“ (zu Deutsch in etwa: Gesetz aus dem Jahr 1999 über die Rechte von Drittparteien) Anrechte hat.

12.4.        Kein Bestandteil dieses Vertrages zielt darauf ab oder dient dazu, eine Partnerschaft oder ein Joint Venture zwischen den Parteien zu etablieren.

12.5.        Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Lumina Learning Ihre vertraglichen Rechte und Pflichten weder ganz noch teilweise abtreten, übertragen, in Auftrag geben, weiterveräußern oder in anderer Weise damit handeln.

12.6.        Sofern nicht ausdrücklich in diesem Vertrag angegeben, wird keine Änderungsvereinbarung wirksam, außer bei schriftlicher Vereinbarung und nach Unterzeichnung durch ordnungsgemäß bevollmächtigte Vertreter beider Parteien.

12.7.        Jedes Recht oder Rechtsmittel, das Lumina Learning vertraglich zusteht, gilt unbeschadet aller anderen Rechte oder Rechtsmittel, die Lumina Learning im Rahmen dieses Vertrags oder anderweitig zustehen mögen.

12.8.        Falls irgendeine Bestimmung des Vertrags von einem Gericht, Tribunal oder einer anderweitig zuständigen Verwaltungsbehörde ganz oder teilweise für rechtswidrig, nicht durchsetzbar, ungültig oder unangemessen erklärt wird, ist diese Bestimmung im Rahmen solcher Rechtswidrigkeit, Nichtdurchsetzbarkeit, Ungültigkeit oder Unangemessenheit als abgetrennt zu betrachten, wobei die verbleibenden Bestimmungen des Vertrags sowie der Rest einer solchen Bestimmung weiterhin vollumfänglich gelten.

12.9.        Ein Verweis auf ein Gesetz, rechtliche Vorschrift oder Rechtssystem bezieht sich auf das Recht, welches zurzeit in Kraft ist, unter Einbezug sämtlicher Änderungen, Ergänzungen oder Wiederinkraftsetzung und beinhaltet jegliche unter ihm erlassene untergeordnete Gesetzgebung, welche zurzeit in Kraft ist.

12.10.      Diese AGB sind die alleinige Grundlage für die Geschäftsbeziehungen zwischen Ihnen und Lumina und gelten für das Vertragsverhältnis unter gänzlichem Ausschluss aller anderen Geschäftsbedingungen (weder ausdrücklich noch implizit).

12.11.      Die Ausgangssprache dieser AGB ist Englisch und auch wenn Übersetzungen dieser AGB in andere Sprachen angefertigt werden, so ist Englisch die definitive und verbindliche Fassung und die einzige Sprache, die bei der Auslegung dieser Bestimmungen anzuwenden ist.

12.12.      Ein etwaiger Verzicht bezüglich eines vertraglichen Rechts wird nur wirksam, wenn er schriftlich erklärt wird und gilt nicht als Verzichtserklärung für nachfolgende Verstöße oder Pflichtversäumnisse. Kein Versäumnis und keine Verzögerung einer Partei, ein vertragsmäßiges oder gesetzliches Recht oder Rechtsmittel auszuüben, kann als Verzicht auf dieses oder ein anderes Recht oder Rechtsmittel ausgelegt werden, noch schließt es die künftige Ausübung dieses aus oder schränkt sie ein. Die einmalige oder teilweise Ausübung eines solchen Rechts oder Rechtsmittels schließt die weitere Geltendmachung dieses Rechtes oder eines anderen Rechts oder Rechtsmittels nicht aus und schränkt sie nicht ein.

12.13.      Sofern nicht ausdrücklich anders vorgesehen, sind die sich aus diesen Vertrag ergebenden Rechte kumulativ und schließen gesetzliche Rechte nicht aus.


 

Anhang I – Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Anmeldung, Vertragsverlängerung und Tätigkeit als Zertifizierter Berater

1. Bedingungen für die Tätigkeit als Zertifizierter Berater

1.1.           Um als Zertifizierter Berater tätig zu sein, müssen Sie:

1.1.1.       das Zertifizierungsprogramm zum Zertifizierten Berater absolviert haben und

1.1.2.       Inhaber einer gültigen Berater-Lizenz sein.

1.2.           Als zertifizierter Berater zu arbeiten bedeutet, sich als Lumina Learning Berater auszuweisen und sich darum zu bemühen, Kunden Dienstleistungen anzubieten, welche die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten verwenden.

1.3.           Zertifizierte Freie Berater, welche die Einsatzbedingungen erfüllen, können mit Kunden überall auf der Welt ohne geografische Einschränkung arbeiten.

1.4.           Zertifizierte Firmenberater, welche die Einsatzbedingungen erfüllen, können mit Kunden innerhalb der Organisation, die sie vertreten, überall auf der Welt ohne geografische Beschränkung arbeiten.

 

2.              Wie man Zertifizierter Berater wird

2.1.           Um sich als Anwärter zum Zertifizierter Berater anzumelden, müssen Sie das auf der Website abrufbare Online-Bewerbungsformular ausfüllen und übersenden, wobei Sie sich bereit erklären, diese AGB, die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen anzuerkennen, welche als Vertragsgrundlage zwischen Ihnen und Lumina Learning dienen und mit dem Datum der Absendung Ihrer Online-Bewerbung Wirksamkeit erlangen. Die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen auf der Website finden Sie unter:
Nutzungsbedingungen
Datenschutzbestimmungen

2.2.           Für die Qualifizierung als Zertifizierter Berater müssen Sie das notwendige Schulungsprogamm zur Zertifizierung, wie auf der Website beschrieben, durchlaufen und abschließen und von Lumina Learning zum Zertifizierten Berater ernannt werden.

2.3.           Die erforderliche Schulung zur Zertifizierung schließt einen Trainingskurs als Präsenzveranstaltung ein. Falls Sie sich zum Abbruch des Programms entscheiden ohne den Kurs zu besuchen, kann eine Rückerstattung der Gebühren weder ganz noch teilweise erfolgen. Falls ein Kurs, in dem Sie einen Platz gebucht haben, von Lumina Learning abgesagt wird und Sie demzufolge an dem Programm nicht teilnehmen wollen oder können, wird Lumina Learning Ihnen die Zertifizierungsgebühr rückerstatten.

2.4.           Falls ein Anwärter zur Qualifizierung als Zertifizierter Berater nach Abschluss des Zertifizierungsprogramms von Lumina Learning nicht zur Zertifizierung vorgesehen wird, so wird dem Anwärter die Möglichkeit geboten, ein zweites Mal ein Zertifizierungsprogramm zu besuchen, für den Lumina Learning keine Gebühren erheben wird. Falls Lumina Learning sich nicht in der Lage sieht, den Anwärter nach diesem zweiten Kurs zu zertifizieren, wird die Teilnahme des Anwärters an dem Programm beendet und die Zertifizierungsgebühr wird weder ganz noch teilweise rückerstattet.

2.5.           Sobald Lumina Learning überzeugt ist, dass Sie als Zertifizierter Berater qualifiziert sind, werden Sie lizenziert, um ein Online-Beraterkonto zu nutzen, in dem die von Ihnen absolvierten Zertifizierungsprogramme bei Lumina Learning aufgeführt sind. Sie werden Zugang zu Ihrem Online-Beraterkonto über die Website durch einen Benutzeridentifikationscode (normalerweise Ihre E-Mail-Adresse) und ein Passwort haben (zusammenfassend als „Anmeldedaten“ bezeichnet).

2.6.           Sofern Lumina Learning Sie für das Zertifizierungsprogramm zur Qualifizierung als Zertifizierter Berater zulässt, sind Sie (oder ggf. der Auftraggeber) verpflichtet, die Zertifizierungsgebühr an Lumina Learning entrichten.

2.7.           Die Zertifizierungsgebühr ist wie auf der Website in der jeweils geltenden Fassung festgelegt oder von Ihrem Lumina Learning Partner mitgeteilt.

 

3.              Berater-Lizenz

3.1.           Die Berater-Lizenz lizenziert Sie als Zertifizierter Berater um:

3.1.1.       die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten zu verwenden, für die Sie das entsprechende Zertifizierungsprogramm absolviert haben; und

3.1.2.       die Beraterdienste an Kunden zu liefern.

Es ist nicht möglich, diese Aktivitäten ohne eine Berater-Lizenz auszuführen.

3.2.           Die Berater-Lizenz ist eine persönliche, nicht übertragbare, nicht-exklusive, widerrufbare Lizenz, die von Lumina Learning gemäß diesen Bedingungen erteilt, erneuert und gekündigt werden kann.

3.3.           Wenn Sie das Zertifizierungsprogramm absolviert haben und als Zertifizierter Berater mit einem Online-Beraterkonto registriert sind, gewährt Ihnen Lumina Learning automatisch eine kostenlose Berater-Lizenz für einen Zeitraum von 12 Monaten ab dem Datum, an dem Sie das Zertifizierungsprogramm abgeschlossen haben.

3.4.           An dem Datum, das 12 Monate nach Erteilung einer Berater-Lizenz liegt, dem "Erneuerungsdatum", wird Lumina Learning die Berater-Lizenz für einen weiteren Zeitraum von 12 Monaten erneuern, vorausgesetzt:

3.4.1.       Sie haben Lumina Learning nicht benachrichtigt, dass Sie die Kündigung Ihrer Berater-Lizenz wünschen.

3.4.2.       Sie haben die Berater-Lizenzgebühr bezahlt; und

3.4.3.       es liegt nach Einschätzung von Lumina Learning kein Verstoß gegen diese Geschäftsbedingungen oder den Vertrag durch Sie vor.

3.5.           Lumina Learning kann jederzeit festlegen, dass die Berater-Lizenz für einen anderen Zeitraum als 12 Monate erteilt wird, mit Wirkung vom nächsten Erneuerungsdatum. Die Berater-Lizenzgebühr wird für diesen Zeitraum anteilig berechnet.

3.6.           Der für die Berater-Lizenzgebühr fällige Betrag kann bei Lumina Learning erfragt werden und Lumina Learning behält sich das Recht vor, die Berater-Lizenzgebühr jederzeit anzupassen. Lumina Learning informiert Sie 1 Monat vor dem Erneuerungsdatum über jede Änderung, und die neue Berater-Lizenzgebühr wird am nächsten Erneuerungsdatum fällig.

 

4.              PUNKTE-LIZENZ

4.1.           Sie können Punkte-Gebühren zahlen, um eine Punkte-Lizenz zu erwerben, die Sie für die Nutzung des Punkte-Dienstes lizenziert. Der Punkte-Dienst kann über das Online-Beraterkonto aufgerufen werden, um sich bestimmte Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten zum ausgewiesenen Punktepreis zu beschaffen.

4.2.           Um eine Punkte-Lizenz zu erwerben, müssen Sie ein Zertifizierter Berater sein, der mit einem Online-Beraterkonto registriert ist und eine Berater-Lizenz besitzt.

4.3.           Die Punkte-Lizenz ist eine persönliche, nicht übertragbare, nicht-exklusive, widerrufbare Lizenz, die von Lumina Learning gemäß diesen Geschäftsbedingungen erteilt und gekündigt wird.

4.4.           Der Betrag, den Sie als Punkte-Gebühren für die Punkte-Lizenz bezahlen, bestimmt den Umfang der Punkte-Lizenz. Der Umfang bestimmt, wie viele Punkte Sie innerhalb des Punkte-Dienstes verwenden dürfen. Der Preis für eine Punkte-Lizenz variiert je nach der Anzahl der Punkte, die Sie nutzen möchten, und kann mit Hilfe der Funktionalität in Ihrem Online-Beraterkonto berechnet werden.

4.5.           Sobald eine Punkte-Lizenz erworben wurde, wird die aktuelle Anzahl der Punkte, die Sie im Rahmen des Punkte-Dienstes nutzen dürfen, live in Ihrem Online-Beraterkonto angezeigt.

4.6.           Sobald Sie eine Punkte-Lizenz besitzen, können Sie weitere Punkte-Gebühren zahlen, um den Umfang der Punkte-Lizenz zu erhöhen. Der Preis für die Erhöhung des Umfangs kann mit Hilfe der Funktionalität in Ihrem Online-Beraterkonto berechnet werden.

4.7.           Wenn Sie eine bestimmte Anzahl von Punkten für die Beschaffung eines Produktes mit eingeschränkten Nutzungsrechten verwenden, verringert sich der Umfang Ihrer Punkte-Lizenz und Sie sind nicht länger berechtigt, die betreffenden Punkte zu verwenden. Die Anzahl der Punkte, die in Ihrem Online-Konto angezeigt werden, verringert sich entsprechend.

4.8.           Der Umfang Ihrer Punkte-Lizenz wird reduziert, wenn Sie zum ersten Mal ein Porträt zu dem in Ihrem Online-Beraterkonto angegebenen Punktepreis herunterladen. Danach kann das Portrait mehrmals heruntergeladen werden, ohne dass der Umfang der Punkte-Lizenz beeinträchtigt wird.

4.9.           Trotz aller Hinweise auf "einkaufen", "kaufen", "erwerben" und weitere ähnliche Begriffe in Bezug auf Punkte stimmen Sie zu, dass diese Begriffe nur aus Gründen der Zweckmäßigkeit verwendet werden und Sie keine Punkte oder Eigentumsrechte an den Punkten erwerben, sondern tatsächlich eine Punkte-Lizenz erwerben, die es Ihnen erlaubt, nur den Punkte-Dienst zu nutzen. Punkte haben keinen Geldwert und stellen keinen gespeicherten Wert dar, sind nicht übertragbar und können nicht für andere Produkte als die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten eingelöst werden, zu deren Anwendung Sie lizensiert sind.

4.10.        Die Transaktion zum Erwerb einer Punkte-Lizenz ist endgültig und kann nicht rückerstattet werden. Sobald die Zahlung der Punkte-Gebühren eingegangen ist und die Punkte-Lizenz gewährt oder der Umfang geändert wurde, was durch die Anzahl der Punkte in Ihrem Online-Konto angezeigt wird, ist die Transaktion abgeschlossen.

 

5.              NUTZUNG DES ONLINE-BERATERKONTOS

 

5.1.           Sie sind dafür verantwortlich, Ihre Anmeldedaten geheim zu halten.

5.2.           Sie sind verantwortlich für jegliche Aktivitäten, einschließlich des Kaufs einer Punkte-Lizenz oder der Verwendung von Punkten, auf Ihrem Konto, unabhängig davon, ob diese durch Sie autorisiert wurden oder nicht.

5.3.           Sie müssen Lumina Learning unverzüglich benachrichtigen, wenn Sie Kenntnis oder den begründeten Verdacht haben, dass ein unbefugter Dritter Zugriff auf Ihre Anmeldedaten oder Ihr Online-Konto hat, indem Sie eine E-Mail an support@luminalearning.com senden.

 

6.              Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten und Berater-Dienstleistungen

6.1.           Sie dürfen Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten und Berater-Dienstleistungen nur dann an Kunden liefern, wenn Sie das Zertifizierungsprogramm für das betreffende Produkt abgeschlossen haben und wenn Sie eine Berater-Lizenz besitzen.

6.2.           Sie dürfen Materialien von der Website herunterladen und ausdrucken für die Erbringung von Berater-Dienstleistungen gegenüber dem Kunden.

6.3.           Sie sind verpflichtet, Lumina Learning umgehend mitzuteilen, falls Ihnen bekannt wird, dass eine natürliche oder juristische Person Berater-Dienstleistungen gegenüber Kunden erbringt, aber nicht das erforderliche Zertifizierungsprogramm absolviert hat und die daher kein Zertifizierter Berater ist, und Sie werden mit Lumina Learning zusammenarbeiten und nach Ihren besten Möglichkeiten versuchen, solche Tätigkeiten zu unterbinden.

6.4.           Zur Erbringung von Berater-Dienstleistungen gegenüber dem Kunden nutzen Sie die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten und Materialien.

6.5.           Lumina Learning wird Ihnen die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten und Materialien für die Erbringung der Berater-Dienstleistungen gegenüber dem Kunden gemäß diesen AGB zur Verfügung stellen.

 

7.              Verpflichtungen von Lumina Learning gegenüber Zertifizierten Beratern

7.1.           Lumina Learning sichert Zertifizierten Beratern, die eine Berater-Lizenz besitzen, Folgendes zu:

7.1.1.       alle zumutbaren Mittel zu nutzen, um Ihnen die Einfügung Ihres Logos in die Materialien zu ermöglichen, welche Sie zur Erbringung von Berater-Dienstleistungen gegenüber Kunden verwenden;

7.1.2.       Ihnen mindestens drei fachliche Weiterbildungsveranstaltungen, Webinare, Telefonkonferenzen oder andere Schulungsveranstaltungen pro Jahr anzubieten;

7.1.3.       Ihnen Marketing-Richtlinien über das Branding zur Verfügung zu stellen, welche Ihnen von Zeit zu Zeit von Lumina Learning übermittelt werden; .

 

8.              Verpflichtungen des Zertifizierten Beraters

8.1.           Sie sichern Folgendes zu:

8.1.1.       hinreichende Sachkenntnis und Sorgfalt bei der Erbringung von Berater-Dienstleistungen walten zu lassen;

8.1.2.       die Website gemäß den von Lumina Learning erstellten Nutzungsbedingungen zu nutzen und (sofern in diesen AGB nicht anders aufgeführt oder vorab schriftlich mit Lumina Learning vereinbart) alle angemessenen Maßnahmen zu ergreifen, um jeden Kunden bei der Nutzung der Website gemäß den Nutzungsbedingungen zu unterstützen;
Nutzungsbedingungen

8.1.3.       Lumina Learning zu gestatten, Besuche an Orten durchzuführen, an denen Sie die Berater-Dienstleistungen erbringen;

8.1.4.       mindestens einmal pro Jahr an einem/r Schulungsseminar, Webinar, Telefonkonferenz oder anderen Schulungsveranstaltung teilzunehmen, die von dem für Sie zuständigen Partner oder Lumina Learning durchgeführt und Ihnen von Ihrem Partner oder Lumina Learning von Zeit zu Zeit angekündigt werden;

8.1.5.       jeden Kunden, für den Sie Berater-Dienstleistungen erbringen, darüber zu informieren, dass Sie ein Zertifizierter Berater von Lumina Learning sind;

8.1.6.       dem Kunden immer ein Portrait und ein Begleitheft zur Verfügung zu stellen, wenn Sie ein Seminar oder eine Schulungsveranstaltung unter Nutzung des Lumina Spark-Modells durchführen (es sei denn, Lumina Learning oder der für sie zuständige Partner hat vorab schriftlich Ihrer Nutzung des Lumina Spark-Modells ohne die Bereitstellung eines Portraits oder Begleitheftes für ein bestimmtes Seminar oder eine bestimmte Schulungsveranstaltung zugestimmt);

8.1.7.       Lumina Learning eventuelle Namens- und/oder Adressänderungen Ihrer Organisation schnellstmöglich in einer angemessenen Frist mitzuteilen;

8.1.8.       Lumina Learning eventuelle Änderungen Ihres Namens, Ihrer E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer oder Ihres Arbeitsverhältnisses schnellstmöglich in einer angemessenen Frist mitzuteilen; ;

8.1.9.       sich an die Marketing-Richtlinien für das Branding zu halten, die Ihnen von Lumina Learning von Zeit zu Zeit übermittelt werden;

8.1.10.     auf alle Lumina Learning-Produkte jederzeit mit den korrekten, offiziellen Produktnamen zu verweisen, einschließlich auf Ihrer Website, in Marketingmaterial, in Schriftverkehr und in anderen von Ihnen herausgegebenen oder veröffentlichten Medien.

8.1.11.     sich an die ethischen Standards zu halten, wie sie im Anhang VII zu diesen AGB dargelegt sind und die von Zeit zu Zeit von Lumina Learning angepasst werden können;

8.1.12.     o dass wo Sie der Zertifizierte Berater sind, der eine Organisation repräsentiert, Sie autorisiert sind, diesen Vertrag im Namen der von Ihnen vertretenen Organisation abzuschließen;

8.1.13.     dass Sie, falls Sie Materialien oder Produkte mit personenbezogenen Daten herunterladen, sicherstellen, dass Sie sämtliche Kopien an einem sicheren Ort verwahren werden und in keinem Fall solche Materialien oder Produkte behalten oder vervielfältigen werden, außer für die Bereitstellung dieser Materialien oder Produkte für den betreffenden Kunden im Rahmen der von Ihnen zu erbringenden Berater-Dienstleistungen.

8.1.14.     keine Hostnamen, Domänennamen, Subdomänen oder Top-Level-Domains, die das Wort "lumina" oder "spark" enthalten, zu registrieren oder zu verwenden.

 

9.              Laufzeit und Beendigung der Berater-Lizenz und der Punkte-Lizenz

9.1.           Wenn Sie nach Ablauf der Berater-Lizenz weiterhin als Zertifizierter Berater tätig sind, ohne vorab eine Verlängerung abgeschlossen zu haben, gelten Sie in Ihrer Tätigkeit weiterhin als Zertifizierter Berater mit Berater-Lizenz unter den Vertragsbedingungen, es sei denn, Sie oder Lumina Learning beenden mit einmonatiger Kündigungsfrist schriftlich das Vertragsverhältnis.

9.2.           Jede Vertragspartei kann die Berater-Lizenz unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von mindestens einhundertachtzig (180) Tagen durch schriftliche Erklärung gegenüber der anderen Partei kündigen.

9.3.           Jede Partei kann die Berater-Lizenz oder die Punkte-Lizenz kündigen, wenn die andere Partei einen wesentlichen Verstoß gegen diese Vereinbarung begeht und (wenn ein solcher Verstoß behebbar ist) diesen Verstoß nicht innerhalb von 30 Tagen nach Zustellung einer schriftlichen Aufforderung behebt.

9.4.           Unbeschadet aller anderen Rechte oder Rechtsmittel, die Lumina Learning zustehen mögen, kann Lumina Learning Ihre Berater-Lizenz und Ihre Punkte-Lizenz ohne weitere Verpflichtungen Ihnen gegenüber kündigen, wenn Sie die Berater-Dienstleistungen unter Nutzung des Systems nicht in Übereinstimmung mit den ethischen Standards oder zur angemessenen Zufriedenheit von Lumina Learning erbringen und den gerügten Verstoß nicht innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt entsprechender schriftlicher Aufforderung beheben.

9.5.           Weiterhin werden bei Beendigung des Vertrages gemäß Klausel 10 dieses Vertrages die Berater-Lizenz und die Punkte-Lizenz gleichzeitig beendet.

 

10.           Auswirkungen der Vertragskündigung

10.1.        • Die Kündigung der Berater-Lizenz hat zur Folge:

10.1.1.     Verlust der Leistungen, zu denen die Berater-Lizenz Sie gemäß Absatz 3.1 des Anhangs 1 berechtigt;

10.1.2.     die Aufhebung Ihrer Lizenz zur Nutzung des Online-Beraterkontos; und

10.1.3.     Kündigung Ihrer Punkte-Lizenz.

10.2.        Ein zertifizierter Berater, dessen Berater-Lizenz gekündigt wurde, kann jederzeit von Lumina Learning die Erteilung einer neuen Berater-Lizenz beantragen. Lumina Learning kann nach eigenem Ermessen und unter Berücksichtigung der in Absatz 3.4 des Anhanges 1 genannten Faktoren eine neue Berater-Lizenz für einen von Lumina Learning festzulegenden Zeitraum erteilen.

10.3.        Bei Beendigung der Berater-Lizenz ist kein Teil der Berater-Lizenzgebühr erstattungsfähig.

10.4.        Bei Beendigung der Punkte-Lizenz wird der Zugriff auf den Punkte-Dienst entzogen und alle Punkte, die Sie nicht benutzt haben, werden nicht mehr verwendbar sein und kein Teil der Punkte-Gebühren wird zurückerstattet.

10.5.        Die Kündigung dieses Vertrags oder der Berater-Lizenz oder der Punkte-Lizenz führt zu keiner Haftung unsererseits oder des Partners zur Zahlung einer Entschädigung an Sie oder den Kunden für Gewinn- oder Firmenwerteinbußen, um Sie oder den Kunden für etwaige Kosten im Zusammenhang mit oder infolge einer Kündigung oder für sonstige Verluste oder Schäden zu entschädigen.

10.6.        Die Kündigung dieses Vertrags oder der Berater-Lizenz oder der Punkte-Lizenz bewirkt keine Verpflichtung oder Haftung durch Lumina Learning und den Partner gegenüber dem Kunden, die Berater-Dienstleistungen fortzusetzen, aber Lumina Learning kann sich nach eigenem Ermessen mit dem Kunden in Verbindung setzen und direkt mit dem Kunden einen Vertrag über die Fortführung der Berater-Dienstleistungen schließen.

 

11.           Versicherung

11.1.        Sie sind verpflichtet, für die Dauer dieses Vertrages eine Berufshaftpflichtversicherung bei einer namhaften Versicherungsgesellschaft abschließen und aufrechtzuerhalten, welche Risiken mit einer Einzelobergrenze von 1 Million GBP oder dem Gegenwert in der jeweiligen Landeswährung abdeckt.


 

Anhang II – Zusätzliche Geschäftsbedingungen für Zertifizierte Freie Berater

1.              Gewährleistung

1.1.           Sie garantieren, die Berater-Dienstleistungen gegenüber Kunden nach Ihren besten Möglichkeiten zu bewerben, vermarkten und zu verkaufen.

 

2.              An Zertifizierte Freie Berater durch Lumina Learning zu zahlende Berater-Provisionen

2.1.           Sie oder die von Ihnen vertretene Organisation erhält eine Berater-Provision in Höhe eines Prozentsatzes der Zertifizierungsgebühr, welcher von Lumina Learning von Zeit zu Zeit angepasst werden kann, wobei sich dies auf Zertifizierungsgebühren bezieht, die für jede bezeichnete Person gezahlt werden, welche sich erfolgreich zum Zertifizierten Freien Berater oder Zertifizierten Firmenberater qualifiziert und die Sie Lumina Learning vermittelt haben, vorausgesetzt, dies wurde schriftlich mit Lumina Learning vor der Kontaktaufnahme der bezeichneten Person mit Lumina Learning vereinbart.

2.2.           Wenn Sie eine Berater-Provision für eine Zertifizierung gemäß vorstehendem Absatz 2.1 in diesem Anhang bezüglich einem genannten Zertifizierten Firmenberater erhalten haben, können Sie auch die Berater-Provision für fachtechnisches Account-Management erhalten in Höhe eines Prozentsatzes der Punkte-Gebühr, welcher von Lumina Learning von Zeit zu Zeit angepasst werden kann, wobei sich dies auf die Punkte-Gebühr bezieht, die von einem genannten Zertifizierten Firmenberater gezahlt wird, vorausgesetzt, Sie leisten fachtechnisches Account-Management zur angemessenen Zufriedenheit von Lumina Learning und dem Zertifizierten Firmenberater.

2.3.           When You have received Practitioner Commission for certification pursuant to Clause 2.1 above in this Appendix, You may also receive Practitioner Commission for Relationship Account Management calculated at such percentage rate as Lumina Learning may from time to time advise of the Points Fees paid by the named Certified Client Practitioner provided that You provide Relationship Account Management to the reasonable satisfaction of Lumina Learning and the Certified Client Practitioner.

2.4.           Alle Berater-Provisionen die Lumina Learning Ihnen zahlt, werden am Ende des Monats fällig, welcher auf den Monat folgt, in dem Lumina Learning die mit der Berater-Provision in Zusammenhang stehenden Gebühren als frei verfügbare Gelder von Zertifizierten Firmenberatern oder Zertifizierten Freien Beratern erhalten hat.

2.5.           Lumina Learning zahlt Ihnen die Berater-Provision in der Währung oder den Währungen in welcher/n Lumina Learning die mit der Berater-Provision in Zusammenhang stehenden Gebühren erhält oder in Ihrer lokalen Währung oder in Britischen Pfund nach Lumina Learnings Ermessen.

2.6.           Nach Lumina Learnings Ermessen können Sie die Zahlung der Berater-Provision in Form einer Punkte-Lizenz im Gegenwert der Berater-Provision erhalten.


 

Anhang III – Zusätzliche Geschäftsbedingungen für die Beauftragung von firmeninternen Kursen

1.              Firmeninterne Kurse

1.1.           Firmeninterne Kurse werden oft von Lumina Learning Ihnen gegenüber angeboten und bieten Ihnen Zeit- und Geldersparnis im Vergleich zum Besuch von öffentlichen Kursen, wobei die für einen firmeninternen Kurs anfallenden Gebühren auf Anfrage mitgeteilt werden.

1.2.           Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, werden Sie folgende Dinge zur Verfügung stellen, wenn Lumina Learning einen firmeninternen Kurs bei Ihnen anbietet:

1.2.1.       den Schulungsraum und die dazugehörige Einrichtungen;

1.2.2.       den notwendigen Projektor, audio-visuelle Ausstattung und Internetzugang;

1.2.3.       Speisen und Getränke während des Kurses.

1.3.           Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, werden Sie Lumina Learning folgende Kosten erstatten, wenn Lumina Learning einen firmeninternen Kurs bei Ihnen anbietet:

1.3.1.       die Reisekosten sowie Kosten für Unterkunft und Verpflegung für die Trainer und Berater von Lumina Learning für den Zeitraum des Kurses einschließlich Reisezeiten;

1.3.2.       die Kosten von etwaigen Versandleistungen oder Kurierdiensten zur Anlieferung der Materialien in den Schulungsraum.

1.4.           Die Bedingungen in den Anhang IV „Zusätzlichen Geschäftsbedingungen für die Beauftragung zur Durchführung öffentlicher Kurse” gelten ebenfalls für firmeninterne Kurse.


Anhang IV – Zusätzliche Geschäftsbedingungen für die Beauftragung öffentlicher Kurse

1.              Öffentliche Kurse

1.1.           Ziele, Zeitplan, Inhalt und Preis von Kursen entsprechen dem Stand bei Veröffentlichung, können aber jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

1.2.           Die für die Kurse erhobenen Gebühren beinhalten keine Übernachtungs- oder Reisekosten.

1.3.           Wenn Sie einen Platz in einem Kurs buchen, wird Ihnen eine Rechnung ausgestellt, die innerhalb von dreißig Tagen ab Rechnungsdatum zahlbar ist, außer wenn der Kurs innerhalb von dreißig Tagen nach der Buchung beginnt, da in diesem Fall die Rechnung vollständig vor Kursbeginn zu begleichen ist.

1.4.           Falls Lumina Learning zu dem Schluss kommt, dass die Anzahl der gebuchten Plätze in einem Kurs zu niedrig ist, oder für den Fall, dass sich Faktoren, die sich der Kontrolle durch Lumina Learning entziehen, wahrscheinlich negativ auf den Kurs auswirken würden, behält sich Lumina Learning das Recht zur Aufschiebung oder Absage des Kurses vor ohne Zahlung einer Vertragsstrafe oder anderweitige Haftung. In solchen Situationen wird Lumina Learning sich nach besten Kräften darum bemühen, Sie über die Situation schnellstmöglich in einer angemessenen Frist zu informieren.

1.5.           Sollte ein Kurs abgesagt werden, werden Ihnen die kompletten Kursgebühren erstattet.

1.6.           Wenn Sie eine Buchung innerhalb von 28 Kalendertagen vor Beginn des Kurses stornieren, sind Sie zur Zahlung der vollständigen Kursgebühr verpflichtet. Wenn Sie eine Buchung mehr als 28 Kalendertage vor Beginn des Kurses stornieren, fällt keine Kursgebühr an.

1.7.           Wenn Sie Ihre Buchung auf einen anderen Kurs, welcher zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden wird, übertragen möchten, wird dies als Stornierung angesehen und der neue Kurs muss gesondert gebucht werden.

1.8.           Wenn Sie Ihren Platz in einem Kurs einem Kollegen überlassen wollen, stimmt Lumina Learning zu, dass keine zusätzlichen Kosten entstehen, vorausgesetzt, der Kollege erfüllt nach Lumina Learnings Anschauung die für die Kursteilnahme erforderlichen Voraussetzungen.

1.9.           Wenn Sie sich als Anwärter für die Qualifizierung als Zertifizierter Berater bewerben, garantiert Ihnen Lumina Learning nicht, dass Sie oder andere Anwärter tatsächlich Zertifizierter Berater werden, da es zu den Anforderungen des Kurses gehört, dass alle Teilnehmer ihre Kompetenz zur Nutzung der Produkte von Lumina Learning unter Beweis stellen und erfolgreich die Fragen in einem von Lumina Learnings ,Zertifizierungsfragebogen' beantworten.


 

Anhang V – Zusätzliche Geschäftsbedingungen für die Beauftragung von Beratung

1.              Zur Verfügung gestellte Ressourcen und Tarife

1.1.           Die Beratung beginnt erst, nachdem Lumina Learning sich mit Ihnen auf ein eindeutiges Angebot geeinigt hat.span>

1.2.           Lumina Learning kann Ihnen nicht garantieren, dass ein bestimmter von Ihnen bevorzugter Berater, Trainer oder Coach die Beratung durchführen wird, da unvorhergesehene Ereignisse dies eventuell ausschließen mögen.

1.3.           Alle Produkte, die während der Beratung genutzt werden, unterliegen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und werden zum Normalverkaufspreis in Rechnung gestellt.

1.4.           25% der Beratungsgebühren werden bei Leistungsbeginn in Rechnung gestellt; 50% der Beratungsgebühren werden am Ende jedes Kalendermonats in Rechnung gestellt, in welchem die Leistung durchgeführt wird; 25% der Beratungsgebühren werden bei Leistungsabschluss in Rechnung gestellt, es sei denn, Sie vereinbaren schriftlich mit Lumina Learning vor Arbeitsbeginn etwas anderes.

1.5.           Falls Sie nach Leistungsbeginn Änderungen an der Beraterleistung verlangen, wird sich Lumina Learning nach besten Kräften bemühen, Ihren Vorstellungen entgegenzukommen. Falls die Änderungswünsche in Bezug auf die Beratung dazu führen, dass Lumina Learning zusätzliche Zeit investieren muss, dann wird Ihnen diese zusätzliche Zeit zum Standardtagessatz von Lumina Learning in Rechnung gestellt.

1.6.           Sie werden den Beratern von Lumina Learning auf ihr Verlangen Zugang zu Schlüsselpersonen in Ihrer Organisation, relevanten Informationen und Ihren Büroräumen gewähren. Falls dieser Zugang verwehrt wird und dies zu einem erhöhten Zeitaufwand für die Beratung führt, werden Ihnen die zusätzlich angefallenen Kosten in Rechnung gestellt.

1.7.           Sie werden dem Berater einen angemessenen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen, der, sofern er sich auf Ihrem Betriebsgelände befindet, über einen Internetzugang verfügt, und sich nach besten Kräften um die Sicherheit des Beraters sowie seines Eigentums bemühen.

1.8.           Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, gelten Ihnen gegenüber Tagessätze für die Berater von Lumina Learning ausgehend von einem Acht-Stunden-Tag der Beratungsleistung, die zwischen 8 Uhr morgens und 18 Uhr zu erbringen ist. Lumina Learning kann einen anderen Tagessatz ansetzen, falls von dem Berater verlangt wird, dass er:

1.8.1.       morgens vor 8 Uhr arbeitet;

1.8.2.       abends nach 18 Uhr arbeitet;

1.8.3.       am Wochenende oder an Feiertagen arbeitet.

1.9.           Bei Dienstreisen außerhalb Großbritanniens wird 50% des normalen Tagessatzes für die Reisezeit berechnet.

1.10.        Lumina Learning wird Ihnen monatlich eine Rechnung ausstellen, es sei denn, mit Ihnen wurde ein anderer Zeitrahmen schriftlich vereinbart.

1.11.        Zusätzlich zu den Beratungsgebühren werden Ihnen Reisekosten sowie Kosten für Unterkunft und Verpflegung, Kosten für Kurierdienste und alle weiteren angemessenen Aufwendungen in Höhe der tatsächlich angefallenen Kosten in Rechnung gestellt, und im Falle von Anreise mit dem Auto findet unser jeweils geltender Satz in britischen Pence pro Meile Anwendung.

 

2.              Aufschiebung oder Absage von Leistungen

2.1.           Sobald wir zugestimmt haben, Leistungen für Sie zu erbringen, werden wir Ressourcen zuweisen, um den gesetzten Zeitrahmen einzuhalten. Falls Sie die Leistungen verschieben oder absagen wollen, bevor wir mit diesen beginnen, werden wir prüfen, ob andere Leistungen anstelle der aufgeschobenen oder abgesagten Leistungen erbracht werden können, und falls dies nicht möglich ist, werden wir Ihnen 100% der Leistung in Rechnung stellen, wenn ein solches Ereignis 7 Kalendertage vor Leistungsbeginn eintritt, bzw. 50% der Leistung, wenn ein solches Ereignis zwischen 8 und 28 Kalendertagen vor Leistungsbeginn eintritt.

2.2.           Sobald wir für Sie mit der Arbeit an einem Projekt begonnen haben und Sie den Vertrag kündigen, werden Sie, sofern nicht anders schriftlich vereinbart, zur Haftung herangezogen und wir werden Ihnen 100% der vereinbarten Gebühren in Rechnung stellen.


 

Anhang VI – System-Dienstleistungsvereinbarung

1.              Systemverfügbarkeit

1.1.           Mit Ausnahme von vorgesehenen und dringenden unvorhergesehenen Wartungsarbeiten wird das System 95% der Zeit zur Verfügung stehen, und zwar 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr.

1.2.           Lumina Learning kann den Zugang zum System und zur Website und Online-Beraterkonto vorübergehend beschränken zwecks vorgesehener Wartungsarbeiten (welche normalerweise auf einen Samstag oder Sonntag britische Zeit gelegt werden), und Sie werden von Zeit zu Zeit über eine solche Einschränkung über unsere Website informiert oder von Lumina Learning per E-Mail benachrichtigt.

1.3.           Lumina Learning kann das System und den Zugriff auf die Website und das Online-Beraterkonto für dringende, ungeplante Wartungsarbeiten an jedem Tag zwischen 8.00 Uhr und 8.30 Uhr (britische Zeit) abstellen.

1.4.           Wenn Lumina Learning Ihnen Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung stellt, wird Lumina Learning sich nach besten Kräften bemühen, Ihnen das System während der Vertragslaufzeit zur Verfügung zu stellen, unter der Voraussetzung, dass Sie sich an die Verpflichtungen gemäß diesen AGB halten.

 

2.              Kundenservice - Anrufe im Lumina Learning-Büro in Großbritannien

2.1.           Lumina Learnings Kundenservice-Telefon wird von 9-17 Uhr (britische Zeit) von Montag bis Freitag besetzt sein, außer an britischen Feiertagen

 

3.              Kundenservice – E-Mails an das Lumina Learning-Büro in Großbritannien

3.1.           Anfragen an den Kundenservice, die per E-Mail an support@luminalearning.com gehen, werden innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der E-Mail beantwortet und eine solche Antwort kann eine Empfangsbestätigung Ihrer E-Mail beinhalten, beinhaltet aber nicht notwendigerweise eine Lösung für Ihr Anliegen aus der Anfrage an den Kundenservice. Zur Klarstellung weisen wir darauf hin, dass Lumina Learning nicht gewährleistet, eine Lösungsmöglichkeit für Ihr Problem finden zu können.

3.2.           Lumina Learning haftet nicht für Defekte oder Störungen hinsichtlich der Funktionsfähigkeit des Systems bei Ursachen, die sich der Kontrolle durch Lumina Learning entziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Internetausfälle, Stromausfälle, Ausfall von Telefonanlagen, Netzwerk-Überlastung, sämtliche Probleme mit Ihren Anlagen, Lieferausfälle durch Dritte, Maßnahmen von Regierungen oder Ereignisse höherer Gewalt.


 

Anhang VII –Ethische Standards

1. Überblick

1.1.           Jeder, der unsere Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten nutzt, muss sich an die ethischen Standards von Lumina Learning halten, wie untenstehend beschrieben.

1.2.           Alle Auftraggeber und Zertifizierten Berater haben nach ihren besten Möglichkeiten zu versuchen, sicherzustellen, dass sich jeder, mit dem sie arbeiten, und der unsere Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten verwendet, an Lumina Learnings ethische Standards hält, wobei sich der Zertifizierter Berater ebenfalls an die ethischen Standards von Lumina Learning halten muss, wenn er Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten zur Erbringung von Berater-Dienstleistungen verwendet, wie untenstehend beschrieben.

1.3.           Ein Teilnehmer kann gebeten werden, einen Lumina Learning-Fragebogen auszufüllen für einen von drei unterschiedlichen Zwecken:

1.3.1.       Der Fragebogen ist Teil eines Entwicklungsprozesse, in dem sich der Teilnehmer befindet (dies kann beinhalten, beschränkt sich aber nicht auf die Entwicklung von Fertigkeiten, Eigenschaften, Kompetenzen und Fähigkeiten eines Teilnehmers und/oder Treffen von Karriereentscheidungen durch diesen);

1.3.2.       Der Fragebogen ist Teil eines Einstellungs- oder Beförderungsverfahrens, in dem sich der Teilnehmer befindet;

1.3.3.       Der Fragebogen ist Teil eines Forschungsprojektes.

1.4.           Eine Arbeitsplatzanalyse sollte immer bei der Gestaltung eines Bewertungsverfahrens, das für Rekrutierungs- oder Beförderungszwecke verwendet wird, durchgeführt und verwendet werden.

1.5.           Die Daten in jeglichen Portraits müssen überprüft und mit relevanten Daten aus anderen Quellen zusammengeführt werden (beispielsweise, aber nicht beschränkt auf andere Assessment-Methoden), wenn sie zur Entscheidungsfindung genutzt werden.

1.6.           Wenn das Assessment-Verfahren Teil eines Entwicklungsprozesses oder eines Einstellungs- oder Beförderungsverfahrens ist, wo über die Beförderung des Teilnehmers entschieden wird, muss das Assessment-Verfahren zusätzlich zu den Fragebögen und Portraits von Lumina Learning andere unabhängige Daten beinhalten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Peer-Review-Daten und Leistungsmanagementdaten über den Teilnehmer.

1.7.           Wenn das Assessment-Verfahren Teil eines Einstellungs- oder Beförderungsverfahrens ist, muss das Assessment-Verfahren zusätzlich zu den Fragebögen und Portraits von Lumina Learning andere unabhängige Daten beinhalten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf andere Assessment-Methoden.

1.8.           Nachdem ein Teilnehmer einen Fragebogen ausgefüllt hat, muss ihm ein Feedback im Einklang mit den örtlich geltenden Gesetzen oder behördlichen Bestimmungen gegeben werden. Zusätzlich zu den einschlägigen, örtlich geltenden Gesetzen oder behördlichen Bestimmungen müssen auch die ethischen Standards von Lumina Learning über die Erteilung von Feedback eingehalten werden.

 

2.              Vor dem Ausfüllen eines Fragebogens

2.1.           Vor dem Ausfüllen eines Fragebogens von Lumina Learning muss der Zertifizierte Berater den Teilnehmern erklären:

2.1.1.       Warum sie gebeten werden, den Fragebogen auszufüllen;

2.1.2.       Die Art des Fragebogens, der zu erstellenden Portraits und des Assessment-Verfahrens, an dem sie teilnehmen;

2.1.3.       Wie die Ergebnisse des Fragebogens zur Erstellung von Portraits ausgewertet werden und wie die während des Assessment-Verfahrens erhobenen Daten genutzt werden;

2.1.4.       Für wie lange die während des Assessment-Verfahrens erhobenen Daten aufbewahrt werden;

2.1.5.       Wer die vom des Assessment-Verfahren erhobenen Daten einsehen kann.

2.2.           Alle Zertifizierten Berater müssen sicherstellen, dass Teilnehmer:

2.2.1.       Alle Fragen stellen können, die sie eventuell haben;

2.2.2.       Professionelle und aufrichtige Antworten auf ihre Fragen erhalten;

2.2.3.       Die Möglichkeit erhalten, etwaige mögliche Gründe anzugeben, welche die Angemessenheit des Assessment-Verfahrens für sie beeinträchtigen könnten. Sofern ein triftiger Grund angegeben wird (z.B. eine Behinderung oder Beschränkung hinsichtlich der Sprachfähigkeiten), muss der Zertifizierte Berater notwendige Anpassungen vornehmen (und sich, falls nötig, diesbezüglich an Lumina Learning wenden) um zu gewährleisten, dass der Teilnehmer eine faire Beurteilung erhält.

 

3.              Informierte Einwilligung

3.1.           Vor dem Ausfüllen eines Fragebogens ist die informierte Einwilligung aller Teilnehmer einzuholen.

3.2.           Alle Teilnehmer müssen darauf hingewiesen werden, dass die Erteilung ihrer informierten Einwilligung und das Ausfüllen von Fragebögen auf freiwilliger Basis geschieht.

3.3.           Wenn die informierte Einwilligung zu einem Zweck gegeben wird, dürfen die erhobenen Daten nicht für einen anderen Zweck verwendet werden, bis der Teilnehmer darauf hingewiesen wurde und er seine erneute Einwilligung erklärt hat.

3.4.           Alle Teilnehmer müssen darauf hingewiesen werden, dass es Folgen haben kann, falls sie einen Fragebogen nicht beantworten wollen. Zu solchen Folgen können gehören:

3.4.1.       Ausschluss vom Assessment-Verfahren;

3.4.2.       Ausschluss von einem Kurs oder einer Veranstaltung zur Teambildung; oder

3.4.3.       Ausschluss von einem Stellenauswahlverfahren.

 

4.              Feedback nach Ausfüllen eines Fragebogens im Rahmen eines Entwicklungsprozesses

4.1.           Zur Best Practice für Teilnehmer, die einen Fragebogen zu Entwicklungszwecken ausfüllen, gehört, dass den Teilnehmern ein aussagekräftiges Feedback angeboten wird über die Möglichkeit, das Portrait zusammen mit einem Zertifizierten Berater durchzusprechen (in einem Einzel- oder Gruppengespräch). Es ist jedoch auch ausreichend, ein aussagekräftiges Feedback durch E-Learning oder Selbststudium eines Teilnehmers unter Nutzung eines Portraits und Begleitheftes zu gewähren.

5.              Feedback nach Ausfüllen eines Fragebogens im Rahmen eines Einstellungs- oder Beförderungsverfahrens

5.1.           Zur Best Practice für Teilnehmer, die einen Fragebogen zu Einstellungs- oder Beförderungszwecken ausfüllen, gehört, dass den Teilnehmern ein aussagekräftiges Feedback angeboten wird (obwohl auf dieses Angebot nicht eingegangen werden muss) durch die Möglichkeit, eine narrative Version des Portraits ohne direkten Kontakt zu einem Zertifizierter Berater durchzugehen. Solch ein narratives Feedback muss klar und in einem dem Verständnisniveau des Teilnehmers angemessenen Stil verfasst sein.

 

6.              Feedback nach Ausfüllen eines Fragebogens im Rahmen eines Forschungsprojektes

6.1.           Zur Best Practice für Teilnehmer, die einen Fragebogen zu Forschungszwecken ausfüllen, gehört, dass den Teilnehmern ein aussagekräftiges Feedback angeboten wird (obwohl auf dieses Angebot nicht eingegangen werden muss) durch die Möglichkeit, eine narrative Version des Portraits ohne direkten Kontakt zu einem Zertifizierten Berater durchzugehen. Solch ein narratives Feedback muss klar und in einem dem Verständnisniveau des Teilnehmers angemessenen Stil verfasst sein.

6.2.           Wenn der Teilnehmer jedoch einen Fragebogen im Rahmen eines Forschungsprojektes ausfüllt, ist es auch vertretbar, dass Teilnehmer kein Feedback erhalten, vorausgesetzt, dass:

6.2.1.       die Teilnehmer vor dem Ausfüllen des Fragebogens darauf hingewiesen werden, dass sie kein Feedback bekommen werden; und

6.2.2.       die Art des Forschungsprojektes den Teilnehmern ausführlich erklärt wird, bevor sie den Fragebogen ausfüllen.

 

7.              Sonstiges

7.1.           Lumina Learning-Fragebögen und -Portraits dürfen nur verwendet werden, wenn die erhobenen Daten relevant und zweckdienlich sind.

7.2.           Ausschließlich solche Personen, die von Lumina Learning hinreichend geschult wurden (und unter Maßgabe der entsprechenden Schulungsunterlagen und Administrationshandbücher), dürfen ein Assessment-Verfahren konzipieren und durchführen oder das System zur Durchführung eines Assessment-Verfahrens nutzen.

7.3.           Feedback zu einem Portrait, oder jegliche Auslegung dessen, darf nur durch einen Zertifizierten Berater erfolgen.

7.4.           Bevor irgendwelche Fragebögen oder Portraits von Lumina Learning zur Entscheidungsfindung bei Einstellungs-, Beförderungs- oder Versetzungsentscheidungen genutzt werden, sollten andere direktere Arten von Leistungsdaten und direktere Assessment-Methoden in Betracht gezogen werden.

7.5.           Das Assessment-Verfahren muss in Übereinstimmung mit Lumina Learnings Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen, wie auf der Website beschrieben, durchgeführt werden.
Datenschutzrichtlinie
Nutzungsbedingungen

7.6.           Lumina Learning behält sich das Recht vor, die Ethischen Standards von Zeit zu Zeit zu aktualisieren und eine verbindliche Anleitung für deren Auslegung zur Verfügung zu stellen.

 

8.              Validität

8.1.           Wenn eine große Anzahl von Teilnehmern aus einer Organisation Fragebögen ausfüllt, sollte der Zertifizierte Berater die Fragebogenergebnisse mit Daten über die Leistung des Teilnehmers in seiner Organisation korrelieren (dies wird häufig als Kriteriumsvaliditätsstudie bezeichnet), um die Validität der Ergebnisse des Assessment-Verfahrens zu prüfen.

8.2.           Wenn die Anzahl der Teilnehmer, welche die Fragebögen ausfüllen, nicht hoch ist, sollte der Zertifizierte Berater regelmäßig den ursprünglichen Zweck des Assessment-Verfahrens als weiterhin angemessen bestätigen und dass der verwendete Fragebogen weiterhin relevant ist.

8.3.           Der Zertifizierte Berater sollte regelmäßig die Auswirkungen des Assessment-Verfahrens nach Kategorien wie Geschlecht, Rasse, Alter und Beruf prüfen.

 

9.              Zugang zu Produkten mit eingeschränkten Nutzungsrechten

9.1.           Alle Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten müssen sicher verwahrt werden und dürfen nur Zertifizierten Beratern, die eine Berater-Lizenz besitzen, zugänglich gemacht werden.

9.2.           Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses zwischen einem Zertifizierten Berater und der Organisation, in dem sie die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten von Lumina Learning verwendet haben, sollten die Produkte mit eingeschränkten Nutzungsrechten einem anderen Zertifizierten Berater übermittelt werden, der die Leistungen innerhalb der Organisation fortsetzen kann.

9.3.           Sämtliche Daten, unabhängig davon, ob sie elektronisch oder in den Akten aufbewahrt werden, müssen gemäß den örtlich geltenden Gesetzen zu Datenschutz und Vertraulichkeit behandelt werden.

9.4.           Sie verpflichten sich, alle angemessenen Maßnahmen zu ergreifen, um zu verhindern, dass Lumina Learnings Produkte oder Materialien vervielfältigt, übersetzt oder modifiziert werden, weder ganz noch teilweise und auf eine Weise, die Lumina Learnings Rechte an geistigem Eigentum verletzen würde, und Sie werden mit Lumina Learning zusammenarbeiten und nach Ihren besten Möglichkeiten versuchen, solche Tätigkeiten zu unterbinden.

 

10.           Ihre fachliche Kompetenz

10.1.        Zertifizierte Berater übernehmen volle Verantwortung dafür, ihr Wissen über die örtlich geltenden Gesetze und behördlichen Bestimmungen bezüglich psychometrischer Tests auf dem neuesten Stand zu halten.

10.2.        Zertifizierte Berater übernehmen volle Verantwortung dafür, sicherzustellen, dass sie über die notwendige fachliche Kompetenz im Bereich der Psychometrie und zur Konzipierung und Durchführung von Assessment-Verfahren verfügen. Unter keinen Umständen sollte ein Zertifizierter Berater Dienstleistungen anbieten oder tatsächlich erbringen, die er nicht fachkompetent erbringen kann.